FDP BIKER: Eintreten für Freiheit gehört zu unserer DNA!

(Berlin/Bayern/Hessen/NRW/Südwestfalen). „FDP BIKER“ organisieren sich als eingetragener Verein: Die rund ein Jahr alte Initiative engagierter Motorradfahrerinnen und -fahrer, die der FDP nahe steht, hat nun Nägel mit Köpfen gemacht und sich kürzlich als gemeinnütziger Verein – mit Sitz in Oberursel – gegründet. Die FDP Biker e.V. (i.G.), die dauerhaft bundesweit als Vorfeldorganisation der FDP tätig sein wollen, wählten Götz Rinn (Oberursel / Hessen) zu ihrem Vorsitzenden. Unter den Gründungsmitgliedern aus Berlin, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen sind auch zwei Südwestfalen. Die Gründungsversammlung wählte Uwe Hoh, aus dem Märkischer Kreis zum stellvertretenden Vorsitzenden und Peter Hanke, den FDP Kreisvorsitzenden aus Siegen-Wittgenstein, als politischen Berater in den Gründungsvorstand.

Die FDP Biker wollen gemeinsam die Interessenvertretung für Motorradfahrerinnen und -fahrer  innerhalb der FDP sein, aktiv der Diskriminierung von Motorradbegeisterten entgegenwirken, pauschale Vorurteile ausräumen sowie Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. „Konkret möchten wir bspw. von Verkehrslärm betroffene FDP-Ortsverbände und -Kreisverbände bei verkehrsbezogenen Maßnahmen sowie im Dialog mit Anwohnerinnen bzw. Anwohnern und uns Motorradfahrenden unterstützen“, verdeutlicht Peter Hanke die Ziele. „Als Freidemokraten tragen wir die Freiheit im Namen, daher gehört das Eintreten für Freiheiten zu unserer DNA. Leider zeigen aktuelle Entwicklungen, dass Rechte der Biker mehr und mehr beschnitten werden sollen. Der Verein wird gebraucht und ich bin ausgesprochen froh als Gründungsmitglied mit dabei zu sein!“    

Rinn ist direkter Anwohner an dem von der Streckensperrung bedrohten Gebiet am Tor des Taunus. „Die Politik hier vor Ort macht es sich zu bequem, einfach einen Teil der Verkehrsteilnehmer, nämlich alle Motorradfahrer, von bestimmten Straßen auszusperren. Das lassen wir nicht durchgehen“, betont Rinn, „denn die Arbeit der Polizei hier am Feldberg war sehr erfolgreich und ich kann als Anwohner bestätigen, wie enorm positiv sich die intensiven Kontrollen der letzten Jahre ausgewirkt haben“.  Für Rinn ist es somit klar, dass es keine Verschärfung und einseitige Maßnahmen gegen Motorradfahrer bedarf.

„Bei uns im Sauerland arbeitet die Politik mit offenem Visier und vorurteilsfrei mit den Motorradverbänden zusammen und konzipiert gemeinsame Lösungen“, lobt der stellvertretende Vorsitzende der FDP Biker, Uwe Hoh, das gute Miteinander in seiner Heimat. Ein zentraler Baustein für erfolgreiche Maßnahmen sei der wichtige Dialog mit Anwohnern, Motorradfahrern und Motorradverbänden. „Mit Ricky Lowag und Tim Waczenski haben wir zwei Fachmänner in unserem Vorstand, die uns bei dieser Arbeit stark unterstützen werden“, freut sich Hoh auf  die konstruktive Zusammenarbeit.

Johannes Loesch, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender der FDP Biker, betont, wie wichtig es sei, dass die Motorradfahrer sich auch in der Politik engagieren und sich vernetzen: „Die FDP hat sich in den aktuellen Koalitionsverhandlungen für die Biker stark gemacht und weitere Einschränkungen durch neue Gesetze auf Bundesebene verhindert. Mit den FDP Bikern konnten wir im Hintergrund bereits über die MdB Nicole Bauer, die jetzt die zweite Legislaturperiode im Bundestag sitzt, die Verhandlungsführer unterstützen. Wir sind glücklich, dass wir mit Nicole Bauer aus Bayern und Katja Adler aus Hessen zwei Bundestagsabgeordnete in unseren Reihen haben. Peter Hanke aus NRW ergänzt unsere Riege der politischen Berater im Vorstand, die uns sicher Netzwerke und Türen öffnen werden“.

Götz Rinn ergänzt: „Wir sind über 4 Millionen Biker in Deutschland, diese Macht an Wählerstimmen müssen wir zukünftig noch mehr für die Rechte der Motorradfahrerinnen und -fahrer einbringen. Ich freue mich, wenn sich politisch engagierte Biker auch in anderen demokratischen  Parteien einbringen und bin auch für parteiübergreifende Zusammenarbeit offen. Unsere Verbündete sind natürlich die bestehenden Motorradverbände, zu denen wir nicht in Konkurrenz treten wollen, sondern deren Arbeit ergänzen werden. Auch hier sind wir für eine faire Zusammenarbeit immer offen“.   
Kontakt: fdpbiker@mail.de / https://www.fdpbiker.de/